Meine Publikationen

Hier eine Übersicht der Texte, die ich bis anhin veröffentlicht habe:

MOVO, das Magazin für die persönlichen Durchbrüche im Männeralltag. Viermal im Jahr erzählt das Magazin von den großen Siegen und Niederlagen, den Abgründen und Sternstunden – und dem Leben dazwischen: in Job, Beziehungen, Hobby und Glauben.

Meine Artikel findest du hier im Blog in der entsprechenden Kategorie MOVO im Seitenmenü.

Das perfekte Geschenk für Männer! Die Neues-Leben-Übersetzung dieser Bibel ist alltagsnah und schnörkellos – wunderbar geeignet zum Draufloslesen und zum Tiefergraben. Die Worte Jesu sind in dieser Ausgabe übrigens rot gedruckt! Neben dem Bibeltext findet man auch über 180 farbig gestaltete Sonderseiten mit interessanten Beiträgen. So werden zum einen Männer der Bibel vorgestellt und zum anderen verschiedene Themen angesprochen wie „Die Bibel im Berufsalltag“, „Vater sein“, „Beten im Alltag“, „Erfolgreich scheitern“ oder „Konstruktives Streiten“.

Mehr dazu HIER

Ein Buch wie ein Baumarkt – äußerst hilfreich …!
24 Männer haben für dieses Männer-Andachtsbuch die Ärmel hochgekrempelt. 52 Impulse liefern Kraftstoff für den Alltag an der Werkbank, im Büro, am Schreibtisch, im Zugabteil, auf Dienstreisen, in den Familien … Das Ziel: Bibeltexte und Erklärungen, die Männer und Männerkreise ermutigen, herausfordern und stärken. Denn für die Hoch-Zeiten und die Tief-Phasen des Lebens gilt für jeden Mann: Du bist nicht allein unterwegs. Jesus, der Bruder und Freund, ist an deiner Seite.

Mehr dazu HIER

Gott möchte den Charakter, die Persönlichkeit, die Vaterschaft, eben das Beste im Mann, hervorbringen. In 52 Andachten durchlaufen die Autoren wie z.B. Uwe Heimowski und Frank Heinrich das Lukasevangelium und machen dabei spannende und überraschende Entdeckungen. Sie laden zur Auszeit ein und ermutigen, sich Gott zu öffnen und den Schöpfer selbst an sich arbeiten zu lassen – denn nur eine geschliffene Schneide kann Qualität hervorbringen. Ein Buch, das Mut macht und herausfordert.

Mehr dazu HIER

Zum Aufladen gibt es endlich ein Andachtsbuch für Männer, das ganz ohne Strom und Steckdose funktioniert. Jede Andacht orientiert sich an einem Mann aus der Bibel und enthält neben einer Auslegung viele praktische Impulse zum Aufladen im Alltag.

Mehr dazu HIER

Ein neues Andachtsbuch für Männer – zum Innehalten, Bilanz ziehen und Kraft tanken! Jede der 52 Andachten orientiert sich an einem Mann aus der Bibel und enthält viele praktische Impulse, die zu neuer Ausdauer, Reife und Gelassenheit führen.

Mehr dazu HIER

Wenn Gott nicht heilt…

Als ich vor vier Jahren chronisch krank wurde, hat das viele Fragen aufgeworfen. Mein Umfeld und ich suchten nach Antworten, wie Gott das zulassen kann.

Nachdem ich alle Sünden bekannte und immer noch krank war, begann ich dieses Glaubenskonzept zu hinterfragen. Wer glaubt, dass alle Krankheiten und Probleme ihren Ursprung im eigenen Fehlverhalten haben, ist glücklicherweise auf dem Holzweg. ‚Glücklicherweise‘ weil es im christlichen Glauben nicht in erster Linie darum geht, sich an Regeln zu halten und alles richtig zu machen.

Photo by Evan Dennis on Unsplash

Schon immer haben wir Menschen Leid und Krankheit versucht zu deuten und dabei oft vergessen, dass Gott eine Beziehung mit uns haben will. Viele biblische Berichte zeigen auf, dass Gottes Ziel immer Beziehung zum Mensch ist. Wer auf alles eine Antwort braucht, wer alles einordnen und verstehen muss, wird es nicht einfach haben. Antworten können zwar helfen, aber die Suche danach kann auch schaden! Wenn der Wunsch, Gottes Handeln im eigenen Leben zu verstehen einer Unsicherheit, einem Misstrauen entspringt, wird die Suche nicht näher zu Gott, sondern weiter von ihm weg führen.

Gottes Sehnsucht nach Beziehung ist der wichtigste Grund, warum du existierst! Das Verhalten ist sicher nicht unwichtig aber es kommt in Gottes Prioritätenliste nicht an erster Stelle. Weshalb ich mir dessen so sicher bin? Werfen wir einen Blick auf die Heilsgeschichte:
Gott machte den Menschen und merkte bald, dass der Mensch sich einsam fühlte. Also nahm er ein Update vor zum „Menschen 2.0“ und unterteilte ihn in zwei Geschlechter: Mann und Frau. Gott freute sich über die Menschen! Sie lebten in perfekter Harmonie mit Gott im Garten Eden. Wir wissen nicht wie lange das gut ging, aber es kam irgendwann zum Bruch und die Menschen zerstörten ihre Gemeinschaft mit Gott. Die Schlange säte Misstrauen, Adam und Eva brauchten plötzlich Antworten auf Fragen, die vorher keine Rolle spielten. Die Fragen und Zweifel nagten am Vertrauen. Weil sie nicht mehr glaubten, dass Gott nur das Beste für sie will, nahmen sie ihr Schicksal selbst in die Hand, assen die Frucht und mussten das Paradies verlassen. So trennte das Misstrauen die Menschen sofort von Gott, weil sie an Gottes Liebe zweifelten und dachten, dass er ihnen etwas vorenthalten könnte. Die Harmonie war zerstört, nichts war mehr perfekt. Hier stellt sich die Frage: Was war die Ursache der Trennung? Der Biss in die verbotene Frucht oder das Misstrauen Gott gegenüber?

Die Antwort darauf ist entscheidend weil sie unser Gottesbild offenbart. Gott will unser Vertrauen, um darauf eine tiefe Beziehung aufbauen zu können. Wenn dieses Ziel verfehlt wird, beschreibt das die Bibel mit dem Begriff ‚Sünde‘. Sünde ist die Trennung von Mensch und Gott, das Verfehlen des ursprünglichen Ziels, Gemeinschaft mit Gott zu haben. Jesus hat dieses Problem gelöst: Wer ihm vertraut, kann wieder nahe bei Gott sein.

Ich habe bis heute keine befriedigende Antwort für meine Krankheit gefunden. Aber ich habe mich entschieden, Gott auch in dieser Zeit zu suchen und ihm nahe zu sein. Von Herzen wünsche ich auch dir, dass du deine Fragen zwar stellen und Antworten suchen kannst, gleichzeitig aber vertrauensvoll bei Gott bleibst mit der tiefen inneren Gewissheit: „Er weiss was er tut!“.

Dieser Text erschien im ERF Magazin „Antenne“, HIER gehts zur Onlineversion.

Buch vorbestellen

Leider darf ich nur einen kleinen Teil des Inhalts veröffentlichen… Im Frühjahr 2024 wirst du das ganze Buch lesen können! Falls du mein Buch vorbestellen willst, freue ich mich über eine Spende – einfach bitte deine Adresse angeben, damit das Buch dann den Weg in deinen Briefkasten findet.

DANKE!

PS: Das Buch wird im SCM Verlag erscheinen.

Einmalig spenden

Wähle einen Betrag:

33,00 CHF
66,00 CHF
99,00 CHF

Oder gib einen anderen Betrag ein:

CHF

Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!
PS: Da die Zahlung über WordPress abgewickelt wird, wird für dich mit der Spende ein WordPress-Konto eröffnet. Dieses ist kostenlos. Keine Sorge, deine Spende kommt bei Reto an! Wem das unangenehm ist, kann unten eine andere Spendenart auswählen.

Spenden
TWINT via Reto’s Handynummer

IBAN: CH54 8080 8007 6703 8471 2
Raiffeisenbank Gossau-Andwil

IID (BC-Nr.): 80808
SWIFT-BIC: RAIFCH22
lautend auf: Reto Kaltbrunner / Bachweg 10 / 9204 Andwil