1. Leseprobe meines Buches

Im Frühjahr 2024 wird mein Buch beim SCM Verlag erscheinen. Es soll (chronisch) kranken Christen Hoffnung und Perspektive geben. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Stell dir vor, Gott könnte seinen Plan nur mit gesunden Menschen verwirklichen… Gute Nacht! Denn jeder Mensch hat früher oder später mit einem Leiden irgendeiner Art zu kämpfen, sei es körperlich, psychisch, mit seinen eigenen Wesenszügen oder auch in Beziehungen. 

Es gibt weltweit ca. 30’000 verschiedene Krankheiten.⁠1 Eine Studie von Global Burden of Disease Study (GBD) kommt zum Schluss, dass 95% der Weltbevölkerung über mindestens ein Gebrechen klagen, jeder Dritte hat sogar mehr als fünf Beschwerden. Somit habe ich mit 95% der Bevölkerung etwas gemeinsam: Jeder von uns hat Zeiten, in denen er mit der Unvollkommenheit des Lebens kämpft und sich fragt, „warum“ oder „wozu“ Gott etwas zulässt. 

Und so suchen wir die Schuld entweder…

  • … bei uns selbst …
  • … oder bei den anderen.

Die einen finden die Fehler immer ausserhalb ihres Wesens und Einflusses, die anderen finden diese immer bei sich selbst und sehen sich in der Schuld. Auch ich suchte die Fehler zuerst bei mir selbst. Gott hat mir eine unbewusste innere Überzeugung aufgezeigt, die ich auf mich selbst angewendet habe. Es ist eine art eingeimpfte religiöse Gleichung, sie sieht so aus: 

Sünde = Strafe 

Strafe = Krankheit & Leid

Krankheit &Leid = Disqualifikation

Wir fragen uns: „Wo habe ich gesündigt? Was habe ich falsch gemacht? Wo bin ich Gott ungehorsam?“ Wir wollen die „Schuldfrage“ klären in der Hoffnung, diese sogleich ans Kreuz bringen zu können, Vergebung zu empfangen und gesund zu werden, um dann schnell wieder weiterzumachen als wäre nichts gewesen.

Doch was, wenn Schuld gar nicht das Problem ist? Was, wenn ich weder mir selbst, noch anderen die Schuld für mein Leiden geben kann?

Stellen wir uns vor, es wäre tatsächlich so. Wenn Schuld automatisch zu Krankheit führen würde, wären wir alle nicht nur ein wenig, sondern sterbenskrank… Die Schuldfrage wurde geklärt! Vor ca. 2000 Jahren. Durch Jesus. Am Kreuz. Da die Schuldfrage geklärt ist, muss es andere Gründe geben, denn sonst wären wir im Umkehrschluss alle immer gesund. Auch das entsprich nicht der Realität – doch dazu später mehr.

1 www.achse-online.de

Meine Publikationen

Hier eine Übersicht der Texte, die ich bis anhin veröffentlicht habe:

MOVO, das Magazin für die persönlichen Durchbrüche im Männeralltag. Viermal im Jahr erzählt das Magazin von den großen Siegen und Niederlagen, den Abgründen und Sternstunden – und dem Leben dazwischen: in Job, Beziehungen, Hobby und Glauben.

Meine Artikel findest du hier im Blog in der entsprechenden Kategorie MOVO im Seitenmenü.

Das perfekte Geschenk für Männer! Die Neues-Leben-Übersetzung dieser Bibel ist alltagsnah und schnörkellos – wunderbar geeignet zum Draufloslesen und zum Tiefergraben. Die Worte Jesu sind in dieser Ausgabe übrigens rot gedruckt! Neben dem Bibeltext findet man auch über 180 farbig gestaltete Sonderseiten mit interessanten Beiträgen. So werden zum einen Männer der Bibel vorgestellt und zum anderen verschiedene Themen angesprochen wie „Die Bibel im Berufsalltag“, „Vater sein“, „Beten im Alltag“, „Erfolgreich scheitern“ oder „Konstruktives Streiten“.

Mehr dazu HIER

Ein Buch wie ein Baumarkt – äußerst hilfreich …!
24 Männer haben für dieses Männer-Andachtsbuch die Ärmel hochgekrempelt. 52 Impulse liefern Kraftstoff für den Alltag an der Werkbank, im Büro, am Schreibtisch, im Zugabteil, auf Dienstreisen, in den Familien … Das Ziel: Bibeltexte und Erklärungen, die Männer und Männerkreise ermutigen, herausfordern und stärken. Denn für die Hoch-Zeiten und die Tief-Phasen des Lebens gilt für jeden Mann: Du bist nicht allein unterwegs. Jesus, der Bruder und Freund, ist an deiner Seite.

Mehr dazu HIER

Gott möchte den Charakter, die Persönlichkeit, die Vaterschaft, eben das Beste im Mann, hervorbringen. In 52 Andachten durchlaufen die Autoren wie z.B. Uwe Heimowski und Frank Heinrich das Lukasevangelium und machen dabei spannende und überraschende Entdeckungen. Sie laden zur Auszeit ein und ermutigen, sich Gott zu öffnen und den Schöpfer selbst an sich arbeiten zu lassen – denn nur eine geschliffene Schneide kann Qualität hervorbringen. Ein Buch, das Mut macht und herausfordert.

Mehr dazu HIER

Zum Aufladen gibt es endlich ein Andachtsbuch für Männer, das ganz ohne Strom und Steckdose funktioniert. Jede Andacht orientiert sich an einem Mann aus der Bibel und enthält neben einer Auslegung viele praktische Impulse zum Aufladen im Alltag.

Mehr dazu HIER

Ein neues Andachtsbuch für Männer – zum Innehalten, Bilanz ziehen und Kraft tanken! Jede der 52 Andachten orientiert sich an einem Mann aus der Bibel und enthält viele praktische Impulse, die zu neuer Ausdauer, Reife und Gelassenheit führen.

Mehr dazu HIER

So macht MANN das: Strategien und Ideen für Männer, die sich beruflich neu erfinden – Buchrezension

Ich weiss gar nicht mehr, wie ich zu diesem Buch gekommen bin. Aber ich bin froh, es gelesen zu haben!

Bernhard Fanger hat hier ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Buch ‚abgeliefert‘, das Mann in kleinen Häppchen geniessen, wie auch am Stück verschlingen kann. Er berichtet immer wieder offen und ehrlich aus seinem persönlichen Lebensschatz und lässt zusätzlich andere Männer zu Wort kommen, die ihre Spur gewechselt haben. Er macht auch klar, dass eine berufliche Neuorientierung nicht immer die richtige Antwort auf unsere persönliche Unzufriedenheit im Job ist.

Dies ist KEIN klassischer Ratgeber mit vorbereiteten Todo-Listen! Vielmehr ist es ein inspirierendes Buch, das Lust auf mehr macht! Mehr Sinn in der Arbeit, mehr Wert und mehr Impact.

Ich empfehle dieses Buch allen Männern, egal ob sie sich beruflich neu orientieren wollen oder nicht.