RUTH! – Gott schenkt Zufälle!

„Zu der Zeit, als das Volk Israel von Männern geführt wurde, die man „Richter“ nannte, …“ (Ruth 1;1)

Dies war die Zeit, als Ruth nach Israel gekommen ist. Die Zeit der Richter war geprägt von:

  • Unterdrückung
  • Ungehorsam gegenüber Gott
  • Krieg (Israel wurde angegriffen)

Die Phasen im Buch der Richter kann man kurz so zusammenfassen:

  1. Gottes Volk entfernt sich von ihm.
  2. Gott sendet Gericht.
  3. Die Menschen haben Einsicht und kehren um zu Gott
  4. Gott befreit sein Volk.

Dies war ein Kreislauf, der sich mehrmals wiederholt hat.

Es war nicht die Beste Zeit für Menschen, die ein Leben mit Gott führten.

Trotzdem hat sich Ruth entschieden, mit ihrer Schwiegermutter nach Israel zu ziehen. Sie wusste: Gott meint es gut mit mir! Er ist das Beste, was mir je passiert ist!

Ruth hat Gott mehr vertraut als der politischen und wirtschaftlichen Lage. Sie wusste: Wenn ich meinen Teil tue, tut Gott seinen!

So hat sie sich entschieden, ihre MÖGLICHKEITEN zu nutzen und auf dem Feld eines Fremden Ähren zu sammeln.

Gott hat sie nicht im Stich gelassen:

  • Sie hat per Zufall ein Feld ausgewählt, das Boas gehört!
  • Boas war per Zufall ein Verwandter von Ruths Schwiegermutter!
  • Boas war per Zufall reich!
  • Boas war per Zufall grosszügig!

Sie wusste: Wenn ich bete, schenkt Gott Zufälle. Wenn ich nicht bete, dann nicht.

Wenn er (der Mensch) zu essen und zu trinken hat und sich über die Früchte seiner Arbeit freuen kann, ist das allein Gottes Geschenk. (Prediger 3;13)

Zufall = Von Gott zugefallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s