Ich muss mehr tun!

Dies ist wahrscheinlich mein Komplex Nr.1: Ich arbeite zu wenig. Immer! Sogar dann, wenn ich sieben Tage/Woche dran bin…

Warum? Weil ich der Lüge glaube, dass ich durch meine Leistung eine Berechtigung kriege, zu existieren.

Jesus sagt mir: „Ich liebe dich!“ Ohne Zusatz. Ohne die Bedingung einer gewissen Leistung! Er möchte mich viel lieber mit seiner bedingungslosen Liebe  segnen und freisetzen, grosses für Ihn zu tun! Nicht umgekehrt: Je mehr ich leiste, desto mehr liebt er mich. Diese Überzeugung ist falsch!

Viele glauben, dass Leistung gleich Arbeitszeit ist. Schonwieder falsch! Die Masseinheit von Leistung ist nicht „Arbeitsaufwand“, sondern „Ziele erreichen“. Wer die gesteckten Ziele erreicht, hat Gutes geleistet! Und wer das Werkzeug „Management“ beherrscht, wird seine Ziele schneller erreichen! Denn Management bedeutet nichts anderes, als Ressourcen in Nutzen umzuwandeln.

„Resultate sind letztlich das einzige und entscheidende Beurteilungskriterium für jede Führungskraft und ihre Wirksamkeit. Was wirklich zählt, sind weder die geleistete Arbeit noch die entstandenen Mühen und Anstrengungen, sondern ausschliesslich die erzielten Ergebnisse.“ Fredmund Malik in seinem Buch „Management“

„Danach kam der Mann mit den zwei Zentnern. Er berichtete: ‚Herr, auch ich habe den Betrag verdoppeln können.‘ Da lobte ihn der Herr: ‚Du warst tüchtig und zuverlässig. In kleinen Dingen bist du treu gewesen, darum werde ich dir größere Aufgaben anvertrauen. Ich lade dich zu meinem Fest ein!’“

Jesus im Matthäus-Evangelium (Kapitel 25, Verse 22 und 23)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s