CHEZ HIOB – Happy trotz Krise! (1/2)

In der frühen Kirche hat man vor Ostern die Geschichte Hiobs erzählt. Dies, weil Hiob und Jesus etwas gemeinsam haben: Der Kelch des Leidens.

Es ist ein weiter Weg des reichsten Mannes im Osten (Hiob)  in die Slums. Aber der Weg vom Thron des Himmels (Jesus) bis zum Kreuz ist noch viel weiter.

Als Jesus erkannte, dass sein qualvoller Tod vor der Tür steht, ist er auf die Knie gefallen und hat geschrien: „Mein Vater, ist’s möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht wie ich will, sondern wie du willst!* Dies betete er drei Mal hintereinander! Manchmal finden wir wie Jesus keine anderen Worte… und schlussendlich liegt der Durchbruch darin, zu akzeptieren, was wir nicht ändern können! Sozusagen, unser „Schicksal“ aus Gottes Händen zu nehmen. Wir wissen, dass wenn wir uns fest an Jesus klammern, uns alles zum Guten dienen muss! Unsere Leben sind wie Hollywoodfilme: Spannend bis zum Happyend! Hiobs Leben hatte ein Happyend und auch das von Jesus. Genauso wird Gott dein Leben zu einem Happyend führen: Vielleicht früher, vielleicht später… Aber es gibt ein Happyend!

*Das Evangelium des Matthäus; Kapitel 26, Vers 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s