THINK! Mein Gottesbild beeinflusst meinen Lifestyle

Paulus hat viele Briefe geschrieben. Einer davon sticht durch seine besondere Fröhlichkeit heraus: Der Brief an die Philipper.

Ja, auch dann werde ich mich freuen. Außerdem habe ich ja teil an der Freude, die euch alle erfüllt. Macht ihr es doch genauso: Freut euch, und nehmt teil an meiner Freude!“ *

Dieser Brief ist geprägt von Mut, Freude und Zuversicht. Obwohl Paulus ihn aus dem Gefängnis geschrieben hat! Seine Gefangenschaft konnte nichts an seinem Gottesbild ändern. Paulus glaubte an den souveränen, allmächtigen Jesus, der das letze Wort sprechen wird!

Wenn eine Zitrone ausgepresst wird, kommt Saft heraus: Wenn wir unter Druck geraten, wird unser Gottesbild sichtbar. Wenn wir Probleme haben oder Dinge nicht so kommen, wie wir sie uns vorgestellt haben.

Paulus war frei, obwohl er hinter dicken Mauern gefangen war! Dank seinem Gottesbild!

Wenn du betest; welches Bild von Jesus hast du vor deinem inneren Auge?

*aus dem Brief an die Einwohner von Philippi; Kapitel 2, Verse 17+18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s