RADICALS – Elisabeth von Thüringen (3/3)

Elisabeth setzte das ein, was sie hatte

Hast du manchmal auch das Gefühl, du könntest und solltest noch mehr für Gott tun?

Elisabeth hat Jesus gedient, mit dem was sie hatte: Einfluss und Geld. Sie setzte ihren Einfluss ein, um alle Armen der Region zu einem Fest einzuladen. Am „Fest der Armen“ verteilte sie dann unter 1000 Personen einen Viertel ihres Vermögens.

Auch Mose hat Gott mit dem gedient, was er hatte! Gott fragt Mose beim brennenden Dornbusch: „Was hast du da in der Hand?“ Mose antwortete: „Einen Stab“. Dann forderte Gott ihn auf, den Stab auf den Boden zu werfen. Und der Stab wurde lebendig!

Moses‘ Stab steht für Identität (mit dem Stab outete er sich als Schafhirte), Einkommen (Schafwolle, -fleisch) und Einfluss (er leitete seine Herden mit dem Stab).

In dieser Situation war es, als würde Gott zu Mose sagen: Vertraue mir deine Identität, dein Einkommen und deinen Einfluss an und ich werde etwas grösseres daraus machen! Ich werde ihm Leben geben! So konnte Mose später mit dem Stab ein Meer teilen und Wasser aus einem Felsen fliessen lassen.

Was hast du in deinen Händen? Bist du bereit es loszulassen? Glaubst du, dass Gott mehr daraus machen kann?

Hier findest du einen Video zum Thema.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s